Diese Visualisierung ist im Zuge der Bachelorarbeit von Carla Fink entstanden. Sie setzte sich mit dem Einsatz von Computertomographen (CT) zur Rekonstruierung von Reliquien auseinander. Diese Arbeit wurde im Rahmen der Langen Nacht der Museen im Naturhistorischen Museum Wien der Öffentlichkeit vorgestellt, ebenso wie mein dazu erstelltes Rendering.

Aus den CT-Daten war es möglich ein dreidimensionales Model zu erstellen. Diese aufbereitet, neu texturiert und in einer Animation gerendert. Ziel war es, eine möglich original getreue, digitale Kopie des antiken Klappmessers zu erschaffen. Größter Vorteil daran war es, das Handmesser in seiner ausgeklappten Form zu sehen, denn aufgrund des Alters und Werts darf das Klappmesser nicht mehr geöffnet werde. 

(c) 2021 Carla Fink und Julian Dünser

Visualisierungsvideo für die Lange Nacht der Museen 2021 in Wien

weitere Projekte

nach oben