Filmstill aus PRESERVE

Am Freitag, dem 15. April ging in Feldkirch im Rio Kino die Teampremiere des Sci-Fi- Kurzfilms PRESERVE über die Bühne. Dabei präsentierten die drei Filmemacher:innen Manuel Baus, Selina Nenning und Julian Dünser ihr vollendetes Werk einem geladenen Publikum und gaben Einblicke in ihre Intentionen, Beweggründe und den Schaffensprozess. Vor allem Teammitglieder, Crew, Familie und Freunde durften die Premiere auf großer Leinwand bewundern. 

Das Projekt war von den dreien bereits im Sommer 2020 ins Leben gerufen worden und seither wurde stetig und leidenschaftlich neben Arbeit und Studium daran gearbeitet. Speziell in der Vor-Produktionsphase wurden sehr viele andere Filmschaffende aus dem Ländle, aber auch aus Wien und Deutschland über unterschiedlichste Connections zum Projekt dazugeholt. Dabei betonten die drei immer wieder, wie schön es zu sehen ist, dass gerade bei jungen Leuten das Genre Sci-Fi sehr angesagt ist. Vielleicht war und ist auch wegen des Mangels an Sci-Fi-Filmproduktionen in Österreich eine große Leidenschaft von allen Beteiligten zu spüren. Durch die Auswahl des Casts, mit Mariam Hage und Max Ortner (beide in Wien lebend und arbeitend), wollten die drei ihre professionelle Kurzfilm-Produktion stärken. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die Fördergeber und Sponsoren des Projekts,  die Raiffeisenbank Rheintal, die ÖH Sonderprojektförderung, die Raiffeisen Montfort Stiftung und die Land Vorarlberg Filmförderung.

INHALT
In einer dystopischen Welt versucht die Menschheit mit den letzten noch vorhandenen Energiereserven zu überleben. Es ist eine neue Eiszeit angebrochen. Die Menschen erbauten riesige Plattformen, die bis in die Wolken ragen, um dort einen letzten Lebensraum zu schaffen. Immer im Schatten der Homeland Preserving Corporation ist die Protagonistin Ayla seit vielen Jahren auf der Suche nach alternativen Energiequellen. Aber als plötzlich auf der Wasserversorgungsplattform ein Energieausfall bekannt wird, müssen Ayla und ihr Mitarbeiter RangerOne zu einer Aufklärungsmission aufbrechen.

Das Genre Sci-Fi wurde dabei nicht ohne Grund gewählt: Zum einen ist es ein Lieblingsgenre der Initiatoren und zum anderen bietet es sich sehr gut an, aktuelle Themen in das Setting eines Kurzfilms zu verpacken, ohne dabei mit erhobenem Zeigefinger dem Publikum etwas aufzuzeigen. Der Film soll in erster Linie unterhalten, in zweiter Linie aber dennoch zum Nachdenken oder Austausch anregen.


Instagram-Channel mit Aktuellem und zum Verfolgen des Projekts: www.instagram.com/preserve_shortfilm


(c) 2022 - Manuel Baus, Julian Dünser, Selina Nenning


-- 
In den Hauptrollen MARIAM HAGE als Ayla, MAX ORTNER als RangerOne und FLORIAN RAMSEBNER als Keks   Regie MANUEL BAUS 
Kamera JULIAN DÜNSER   
Produktion SELINA NENNING  
Concept Art  ZOÉ SCHWARZ 
Schnitt MANUEL BAUS 
Ausstattung JOHANNES LEIGRAF 
Maske MAGDALENA ROBOSCH 
Settonmeister LORENZ STEINER 
Oberbeleuchter ARNOLD BAUR VFX 
Supervision JULIAN DÜNSER 
Compositing JULIA SCHRAMM 
Compositing KEVIN PLET 
Sound Design FLORA RAJAKOWITSCH 
Musikkomposition STEPAN SOBANOV 
ADR ALEX SIEGL 
Tonmischung BERNHARD BELEJ 
Color Grading FELIX BEREUTER
Filmstill aus PRESERVE
Filmstill aus PRESERVE
Filmstill aus PRESERVE
Filmstill aus PRESERVE
Filmposter
Filmposter
Teampremiere
Teampremiere
Teampremiere und Poster
Teampremiere und Poster

Trailer zu PRESERVE

Der Kurzfilm wird nach dem Festivalzyklus online veröffentlicht. Folge uns auf Instagram um auf dem Laufenden zu bleiben: www.instagram.com/preserve_shortfilm.

weitere Projekte

nach oben