Wo werden wann welche Informationen so übermittelt, damit sie als relevant und mehrwertschaffend wahrgenommen werden? 
Im Rahmen eines Inszenierungs-Projekts an der FHV InterMedia habe ich versucht, die digitale Assistenz, die wir normalerweise in Form von technischen Geräten wahrnehmen, aus ihrem Kontext zu lösen und sie analog als Person darzustellen. Dabei geht es darum, auf die Masse an Informationen, die beinahe permanent auf uns eindringt, aufmerksam zu machen. Da es sich offensichtlich um eine künstliche bzw. fiktive Situation handelt, habe ich eine ebenso künstliche Umgebung geschaffen. Durch den fiktiv inszenierten Raum in einem Studio mit gesetztem Licht und exakt definierten Bewegungen wird eine Abstraktion geschaffen - diese Abstraktion findet sich eben auch in der Verkörperung des digitalen Assistenten wieder.

weitere Projekte

nach oben